Donnerstag, 24. Juli 2014

Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit von Marie Sexton


Klappentext

„Ich hatte noch nie etwas für tuntige Kerle übrig gehabt, aber ich konnte jetzt auch schlecht verschwinden. Und schließlich musste er nicht zwingend mein Typ sein, wenn es nur um eine Nacht ging.“

Für Jonathan steht seine Karriere an erster Stelle und auch sein Privatleben hat sich dem unterzuordnen. Kein Platz für komplizierte Beziehungen und kein Verständnis für Menschen, die wie Cole vollkommen sorglos und unbekümmert durchs Leben schweben. Doch was, wenn hinter Coles klischeehaft schwuler Fassade mehr schlummert, als auf den ersten Blick zu sehen ist?

Meinung kurz und knapp:

Das Buch hat einen eher berichtenden, teilweise distanzierten Erzählstil und hat sich trotzdem mit seiner langsamen Steigerung der emotionalen Dichte in mein Herz geschlichen. Wer am Anfang durchhält, findet eine wunderbare Liebesgeschichte mit dezenten erotischen Szenen, die mit jedem Entwicklungsschritt in der Beziehung inniger und sinnlicher werden.

Verlag: Cursed
Format: E-Book
Link zur Autorin: Homepage
Link zu Amazon: Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen