Dienstag, 30. Juni 2015

Saving Samuel von Nicole Colville


Gelesen: Saving Samuel von Nicole Colville
Sprache: Englisch (einfacher Schwierigkeitsgrad)
Ort der Handlung: England
http://amzn.to/1GNfa2Y

Feuerwehrmann Daniel rettet in einem brennenden Abbruchgebäude ein zartes Persönchen, das er zunächst für eine Frau hält. Im Krankenhaus stellt sich heraus, die Frau ist ein junger Mann names Samuel. Und Samuel ist schön, so was von engelhaft schön, dass sich mir bei der ersten Beschreibung seiner Schönheit die Nackenhaare aufgestellt haben und ich gedacht habe: Wenn das so weitergeht mit der sooo wahnsinnig außergewöhnlichen Schönheit des Charas, dann geht der Plot den Bach runter, weil das Irreale der Figur die Geschichte zu einer Karikatur werden lässt.

Und? Was soll ich sagen ... Plätscher, plätscher ...

Polizist Milo ist seit Jahren mit Daniel zusammen, irgendwie jedenfalls. Die beiden lieben sich und begehren sich leidenschaftlich, nur passen sie nicht zueinander und eigentlich verbindet sie nur Sex. Milo wird ins Krankenhaus geschickt, um in eben diesem Fall von Brandstiftung zu ermitteln, in dem Daniel die engelsgleiche Schönheit gerettet hat. Milo ist nicht gleich hin und weg von Samuel, aber nahe dran.

Jedenfalls nimmt der von der Schönheit seines Schützlings geblendete Daniel den obdachlosen Samuel mit nach Hause und lässt ihn im Gästezimmer wohnen. Milo ist nicht sehr erfreut darüber. Samuel hat Angst vor Polizisten, das gibt sich allerdings angesichts von Milos Attraktivität mit der Zeit.

Wie sich herausstellt, sind hochgefährliche Kriminielle hinter Samuel her. Während er sich also in Daniels Haus versteckt, wird die Stimmung zwischen den drei Männern immer erotischer. Und ich denke: Nee, muss ich jetzt nicht haben. Die ständig repitierte Schönheit von Samuel war so aufdringlich, dass ich keine Lust auf Sexszenen hatte. Und die gab es reichlich, reichlich, reichlich - ächz. Darüber ist der an sich spannende Grundplot abgesoffen.

Alle Figuren, bis hin zu den Nebendarstellern sind wunderbar ausgearbeitet, haben Ecken und Kanten, kleine und große Sorgen. Selbst Samuel, wenn ausnahmsweise einmal nicht seine Schönheit erwähnt wird, gewinnt als Transgender Kontur und die Figur vermag dann, Verständnis und Mitgefühl zu wecken.

Angesichts der ständig zelebrierten Schönheit von Samuel und den dutzenden Sexszenen (wenn sie nicht miteinander Sex haben, dann mit sich selbst), bleiben viele gute Ansätze des Plots auf halber Strecke stecken. Tolle Ideen werden zugunsten der überbordenden Sexszenen nur halb entwickelt. Dabei hätte ich beispielsweise gerne gelesen, weshalb Milo seine Emotionen so schwer zeigen kann. Und seine Familienstruktur war auch nicht uninteressant.

Saving Samuel ist ein Buch, was bei mir einfach nicht zünden wollte. An sich mag ich Bücher mit schönen Hauptfiguren. Anders, als Daniel und Milo war ich aber nicht unrettbar verloren, als mir Samuel vorgestellt worden ist.
http://amzn.to/1GNfa2Y

Mr. Jaguar von K. A. Merikan


Gelesen: Mr. Jaguar von K. A. Merikan
Sprache: Englisch (einfacher Schwierigkeitsgrad)
http://amzn.to/1EEkt2R (englischsprachige Version)
Zur deutschspachigen Ausgabe [hier klicken]

Der populäre Quarterback der Highschool Mike verdient mittlerweile sein Geld als Tankstellenaushilfe und ist praktisch ganz unten angekommen. Der Junge, James, den er immer geärgert hat, ist mittlerweile dank einer Erfindung reich und fährt einen Jaguar. Zufällig treffen sich die beiden beim Tanken und der Spaß beginnt.

Oberflächlich betrachtet könnte man schon sagen, dass das Buch von Pretty Woman inspiriert wurde, aber weder ist Mike ein Prostituierter, noch hat James das Selbstbewusstsein von Richard Gere. James bezahlt Mike, damit dieser für ein Wochenende auf einer Tagung dessen coolen Freund gibt und da Mike keine passende Kleidung hat, wird er natürlich auch neu eingekleidet. Mike will unbedingt Sex und ist sehr, sehr motiviert. Endlich kommt er aus seinem Kuhkaff raus und hat einen attraktiven Begleiter. Und dann will James gar nicht, weil er Mike für hetero hält.

Die gesellschaftliche Kluft zwischen Armut und Reichtum wird hier überraschend anders dargestellt, nicht so klischeehaft. Es gibt Raum für Zwischentöne. Mike ist so ein erfrischender, spontaner Charakter und James ist auch nicht der Mann, der sich unbedingt auf einem Rachefeldzug gegen seinen früheren Peiniger begeben hat. Das Ende neigt sich schon sehr in Richtung märchenhaft Kitschiges. Ich fand`s amüsant.
http://amzn.to/1EEkt2R

Strange Bedfellows von Cardeno C.


Gelesen: Strange Bedfellows von Cardeno C.
Sprache: Englisch (leicht zu lesen)
Erotische Taktrate: Süße, sexy Nebensache
Schmelzfaktor: Hach, wie schön
Eindruck in einem Satz: Es geht in dem Buch um Liebe und sich zueinander bekennen, nicht um künstlich hochgeschraubtes Drama.
http://amzn.to/1g5P28G

In diesem Post bei Facebook (http://on.fb.me/1dugkDN) hatte ich die Befürchtung zum Ausdruck gebracht, dass ich eventuell den Respekt vor mindestens einer Hauptfigur verlieren könnte, weil es sich um einen Outingroman handelt. Mir passiert das gelegentlich bei dieser Art von Roman, wenn die Charaktere dem Teenageralter schon längst entwachsen sind und immer noch angstbibbernd im Schrank der Verleugnung ihrer Sexualität sitzen.

"Strange Bedfellows" hat diese Klippe sehr erfolgreich umschifft und die Autorin hat in Ford einen glaubwürdigen Charakter entwickelt, der mit 37 zwar noch ungeoutet ist, aber um seine Stärken und Schwächen weiß. Er hat Wünsche, die er sich auch selbst gegenüber eingesteht und gönnt, und als ein Mann kommt, Trevor, der ihn sofort fasziniert und in seinen Bann zieht, ist er nicht zu feige, sich sein Stück Kuchen vom Glück zu greifen. Das geht natürlich nicht reibungslos, aber emotional bleibt die Autorin glücklicherweise auf dem Level eines Mannes Mitte dreißig und macht nicht den Fehler, Ford die unsicheren Gefühle eines Teenagers anzudichten. Ford hat bei all seinen Sorgen um seine ungeoutete Existenz ausreichend Format, um für mich ein Symathieträger zu sein, mit dessen Sorgen ich mitgehen kann.

Ford, Abgeordneter des US-Kongresses, ist in dritter Generation konservativer Politiker. Als er sich auf einen One Night Stand mit einer Barbekanntschaft einlässt, weiß er zunächst nicht, dass sein attraktiver Liebhaber der Sohn des US-Präsidenten ist. Trevor ist schon lange geoutet, hat aber durchaus Verständnis dafür, dass ein christlich geprägter Mann (Ford ist gläubig) mit politischen Ambitionen aus konservativem Elternhaus dreimal überlegen muss, ob er sich outet. Er hat nichts dagegen, dass ihre gelegentlichen Treffen heimlich sind. Problematisch wird es, als beiden Männern ein Gelegentlich nicht mehr ausreicht. Ford kann so nicht mehr weitermachen und sein Glaube leitet ihn ...

Hm ... dazu sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass Ford im Laufe der Jahre zu einer persönlichen Form von Glauben gefunden hat. Insofern thematisiert die Autorin also auch Menschen, die in Homosexualität und ihrem christlichen Glauben keinen Widerspruch sehen. Atheisten können den Roman unbesorgt lesen, es geht hier nicht darum, uns alle zu überzeugen, wie schön die Hinwendung zu Gott sein kann. Wenn der Roman eine Botschaft hat, dann, dass man auf die Liebe vertrauen soll.
http://amzn.to/1g5P28G

Sonntag, 7. Juni 2015

Misfits von Garrett Leigh


Gelesen: Misfits von Garrett Leigh
Sprache: Britisches Englisch (das Buch spielt in London und Umgebung)
http://amzn.to/1DLOxLf

Der Restaurantbesitzer Tom und sein Freund Cass, ein Koch, sind schon fast zehn Jahre zusammen und führen eine offene Beziehung. Die beiden Männer lieben sich wahnsinnig, aber Cass Unfähigkeit, das Glück in seinem Leben zu fassen, überschattet die Beziehung.

Als Tom den Kellner Jake kennenlernt, kommt Bewegung in das Leben der anderen beiden. Jake, ein junger Mann mit Tourette, verliebt sich auf den ersten Blick in Tom und ist zunächst schockiert über die Existenz von Cass.

Im Laufe des Buchs finden die drei Männer zu einer harmonischen Dreisamkeit. Wenn da nur nicht Cass Düsternis wäre ...

In Misfits geht es nicht um Eifersuchtsdramen zwischen drei Männern, zwischen denen die Anziehungskraft brizzelt. Das Drama lauert an einer ganz anderen Stelle und ist zunächst nur unterschwellig zu fühlen. Zwar smoothen die Drei nicht einfach in eine Dreierbeziehung, aber man merkt bald, dass der Autor den Schwerpunkt seines Romans nicht auf die Frage legt, ob und wie eine Dreierbeziehung klappen kann und wieviel Eifersucht und Besitzdenken überwunden werden muss.

Etwas in Cass ist zerbrochen und das schon seit vielen Jahren. Was genau das ist, entblättert sich erst nach und nach und ich möchte das nun auch nicht spoilern. Es geht um die Frage, wie sich die Misfits, die Außenseiter, durch ihre düsteren Phasen quälen und nach dem Licht greifen wollen, sich andererseits vor ihm flüchten und sich doch immer danach sehnen. Zwei Misfits (Cass und Jake) und der Starke (Tom) suchen sich ihren gemeinsamen Weg zum Glück.
http://amzn.to/1DLOxLf


Buchreihe: Clouds and Rain von Zarah Owens




Buchreihe: Clouds and Rain von Zarah Owens
Sprache: ins Deutsche übersetzt
http://amzn.to/1NSTses

Ach, ich bin gerade darauf aufmerksam geworden, dass es die Buchreihe Clouds and Rain in deutscher Übersetzung gibt. Da ich die ersten beiden Bücher auf Englisch gelesen habe, kann ich natürlich nichts zu der Qualität der Übersetzung sagen.

Die ersten beiden Bücher haben mir gut gefallen und erzählen packende Geschichten im us-amerikanischen Ranchermilieu. Wenn ich mich richtig erinnere, haben sie einen hohen Zuckeranteil. Wer Süßes mit einem guten Schuss Tragik und Verzweiflung mag, ist mit dieser Buchreihe gut versorgt „smile“-Emoticon
http://amzn.to/1NSTses

Spiel auf Risiko von Mathilda Grace


Gelesen: Spiel auf Risiko von Mathilda Grace (Reihe: Nachbar fürs Herz http://amzn.to/1CpvOxy)
Sprache: Deutsch
http://amzn.to/1Fap34O

Der Maler Connor und Senator Dixon sind Nachbarn und Connor kann Politiker nicht ausstehen. Wenn Dixon seine Anzüge nur nicht so attraktiv ausfüllen würde ...

"Spiel auf Risiko" gehört in die Kategorie "Was sich liebt, das neckt sich". Connor und Dixon treiben sich gegenseitig mit frechen Sprüchen und Handlungen zur Weißglut, doch all das Kratzbbürstige kann die Glut im Mittelteil ihrer Körper nicht löschen - und es kommt, wie es kommen muss. Allerdings vertraut Connor Politikern generell nicht, und er hat gute Gründe dafür. Wird er die Kurve kriegen, vielleicht unter tatkräftiger Mithilfe einiger Personen, die sein Gemoser einfach ignorieren?

Mit Wortwitz und einer gehörigen Portion Ironie liefert uns die Autorin wieder einen Band aus ihrer lässigen-coolen Reihe "Nachbar fürs Herz".
http://amzn.to/1Fap34O