Sonntag, 30. August 2015

Lost in the Snow von Velvet Toucher


Gelesen: Lost in the Snow von Velvet Toucher
Sprache: Englisch oder Japanisch
Deutsche Übersetzung: Schaut beim Fireangels Verlag nach :-)
Erotische Taktrate: Oh ja, sabber!
Eindruck in einem Satz: Ich liebe diesen Manga!

Nachdem der junge Edelmann Elduin seinen verräterischen Bruder in einem winterlichen Wald bei einer kriegerischen Auseinandersetzung zur Strecke gebracht hat, muss er zusammen mit einem überlebenden Soldaten aus seiner Einheit in einer ärmlichen Hütte überwintern, weil die beiden Männer eingeschneit sind. Donestan versorgt den jungen Mann als eine Art Leibdiener und versucht, Distanz zu halten, weil er sich nicht würdig befindet, den Edelmann anders als nur zum Waschen zu berühren. Aber die Enge in der Hütte führt bald dazu, dass sich Elduin mehr von dem kräftigen, muskulösen Soldaten wünscht. Und Elduin ist es nicht gewöhnt, dass man ihm etwas verweigert ...

Lecker!

Da ist die Facebookseite der Künstlerin und von dort aus könnt ihr euch in das mittlerweile vollständige Comic klicken:
https://www.facebook.com/pages/Lost-in-the-snow/579273215543158

Kaufen kann man es auch, hier:
http://yaoi-revolution.myshopify.com/collections/doujinshi/products/lost-in-the-snow-vol-1-by-velvet-toucher

Beware of Geeks Bearing Gifts von Charlie Cochet


Gelesen: Beware of Geeks Bearing Gifts von Charlie Cochet
Empfohlen von: GayLesen​
Sprache: Englisch (einfacher Schwierigkeitsgrad)
Übersetzung: Nein
Erotische Taktrate: Angenehm
Eindruck in einem Satz: Niedliches für Zwischendurch mit einem grummeligen Cop und einem Schokomuffins backenden Geek.
http://amzn.to/1F6vEOz

Der aus einer kubanischen Einwandererfamilie stammende Quinn ist in Miami Mitglied eines SWAT-Teams. Als er angeschossen wird, langweilt er sich während seiner Genesungszeit mürrisch in seinem Appartement. Sein Nachbar Spencer, ein geekiger Webdesigner und Comicfan, der von zuhause aus arbeitet, ist schon seit einem Jahr in ihn verschossen und hat sich aber nie getraut, den großen, muskulösen Polizisten anzusprechen. Als sich nun eine Gelegenheit ergibt, ins Gespräch zu kommen, nutzt Spencer sie und kümmert sich fortan jeden Tag um Quinn. Und je mehr Zeit die beiden Männer miteinander verbringen, umso mehr fällt von Quinns rauer Schale ab und es offenbart sich eine durchaus sensible Seele in diesem Kriegerkörper mit dem Eightpack.

Spencer ist körperlich betrachtet das Gegenteil von Quinn, schlank, schmal, hell und sommersprossig. Er fährt einen Fiat wo Quinn ein Riesenungetüm fährt (sorry, ich habe die Automarke vergessen, so eine Art SUV). Diese Autos parken auf dem Anwohnerparkplatz immer nebeneinander und symbolisieren schon ein bisschen die körperlichen Unterschiede zwischen den beiden Männern. Auch wenn Spencer "cute" ist, lässt er sich dennoch nicht die Butter vom Brot nehmen und versteht es, seinen Standpunkt zu vertreten, wenn er sich angegriffen fühlt.

Quinns große kubanische Familie trifft auf Spencer, "verliebt" sich sofort in ihn und adoptiert ihn gleich als Partner von Quinn, mag dieser auch noch so behaupten, Spencer sei nur ein Freund. Das Lustige daran ist, so sehr stört ihn die Erwartungshaltung seiner Familie dieses Mal gar nicht, obwohl er sonst immer total genervt ist, wenn sie ihn wieder einmal verkuppeln will. (Na woran mag das nur liegen? - Grins.)

Die zarte Annäherung der beiden Männer wird durch eine quertreibende Person torpediert. Hat Quinn genug Feuer gefangen, um seinen Süßen zu halten?

Beware of Geeks Bearing Gifts ist ein ziemlich kurzer Roman, in dem die Emanzipation eines knochenharten Polizisten während seiner Genesungszeit aus der Machowelt seines Kollegendunstkreises, wo Muskeln mehr zählen als Köpfchen, nur angedeutet werden kann. Quinn ist eigentlich selbst kein Macho, sondern privat ein liebenswerter Mann mit einer sympathischen Familie. Er ist out, insofern ist nicht seine Homosexualität das Problem.

Bei aller Kürze des Buchs fand ich die Prämisse des Plots, dass zwei ganz unterschiedliche Männer zusammenfinden wollen, die in den Augen einiger "wohlmeinender Freunde" nicht zusammengehören, durchaus lebensnah und ohne übertriebene Dramatik dargestellt. Es war schon interessant, wie die beiden praktisch in ihrem Bötchen der frischen gegenseitigen Zuneigung saßen und von unterschiedlichen beurteilenden Wellenbewegungen der jeweiligen sozialen Gruppe, die da gerade in die Wohnung von Quinn eingefallen ist, hin und her geworfen und in diese und jene Richtung gedrängt wurden, obwohl sie gerade erst zarte Bande geknüpft hatten. Ein bisschen taten mir Quinn und Spencer leid ;-)
http://amzn.to/1F6vEOz

The Degan Paradox von Rob Colton


Gelesen: The Degan Paradox von Rob Colton
Sprache: Englisch (einfacher Schwierigkeitsgrad)
Erotische Taktrate: Na ja ...
Schmelzfaktor: Grundsätzlich vorhanden
Eindruck in einem Satz: Wenn sich der Autor mehr auf die schmelzigen Aspekte seiner Degan-Buchreihe besinnen und nicht so ellenlange, ermüdende Kampfszenen schreiben würde, wäre die Reihe wirklich lesenswert.
Warnung: Male Pregnancy
http://amzn.to/1VlDcq2

Milde bis mittlere Spoiler möglich.

Platz zum Überlegen, ob du diese Rezension wirklich mit den Spoilern lesen möchtest.

Du bist gewarnt worden!

Peri ist zusammen mit Devin aus Buch 1 (The Degan Incident) in einem Heim aufgewachsen. In Buch 1 verliebte sich Devin in Bastian Drago, einem kriegerischen Deganer. Die Deganer haben so eine Art aggressives Sperma, was dazu neigt, den Gencode ihrer Sexualpartner umzuschreiben, sobald es in ihre Körper gelangt. Und Devins Ärzte sind doch mächtig verblüfft, als der plötzlich schwanger ist. Es gibt in dem Buch sehr viel Hickhack um menschliche und andere Machtgruppen, die versuchen, mit kombiniertem menschlichen und deganischem Erbgut so eine Art Überwesen zu erschaffen. Ich habe bis einschließlich Buch drei nicht genau verstanden, weshalb sich nun gerade die Mensch/Degan-Mischung so wunderbar dazu eignet, ultimative Krieger zu konstruieren. In Buch 1 werden ein paar von den Fiesen erwischt, aber natürlich nicht alle.

Den Inhalt von Buch 2 (The Cassini Mission) habe ich praktisch vergessen, das Paar darin ist der gute Wissenschaftler Aaron und so eine Art Navy-Übersoldat namens Kane. Zwischen den beiden brizzelte es gewaltig und wenn der Autor nur mehr Wert auf die Entwicklung der Liebesgeschichte gelegt hätte, statt das halbe Buch mit Kampfhandlungen zu füllen, bei denen liebenswerte Nebencharaktere reihenweise niedergemetzelt werden, hätte etwas Gutes daraus werden können. Jedenfalls musste die Besatzung der Cassini, zu der Aaron und Kane gehören (wenn ich mich richtig erinnere) zu einer verräterischen Kolonie fliegen und irgendsoein grausames, also böses Genetikerpack jagen. Am Ende retten sie einen Embryo in Stasis.

In Buch 3 (The Degan Paradox) macht sich nun Peri zu seinem allerallerbesten Freund Devin nach Degan auf, weil er eh gerade arbeitslos geworden ist und vielleicht auf Degan einen neuen Start wagen will. Außerdem will er dessen Sohn endlich knuddeln. Ihn verfolgen diffuse Sexträume von Bastians Onkel Beshel, den er eigentlich gar nicht leiden kann, aber in Buch 1 kurz getroffen hatte. Weil Peri seekrankt ... Verzeihung ... raumkrank wird, geht er auf die Krankenstation seiner Mitreisegelegenheit (die Cassini, wer hätte das gedacht) und lässt sich untersuchen. Und er ist ... tata ... nein, nicht schwanger, das wäre zu einfach, oder?! Nein, die Scanner haben seinen Gencode automatisch mit irgendwelchen anderen Gencodes abgeglichen (Hallo? Was ist denn mit Privatsphäre?) und es klingelt laut und deutlich. Peris ist einer der Väter des Embryos, den die Cassini so fürsorglich nach Degan transportiert, um es dort den Deganern zu überantworten. Ups, wer mag wohl der deganische Gegenpart sein?

Also der, als er es erfährt, ist alles andere als begeistert. Und er hat so seltsame erotische Träume von Peri, die er sich nicht erklären kann. Die beiden beginnen so etwas wie eine grummelige Affäre und so nach und nach eröffnet sich ihnen, was ihnen passiert ist. Peri ist gleich sehr emotional an den Embryo gebunden, während er deganische Vater sich gegen diese Gefühle abschottet und überhaupt, er glaubt nicht an die Liebe, schon gar nicht daran, sich in einen Menschen verlieben zu können (und wenn seine Libido noch so sehr Peri hinterherhechelt).

Als der Embryo gestohlen wird, betrachten die Deganer dies als Kriegserklärung und machen ihre Grenzen gegen die Menschen usw. dicht. Peri drängt den Kindesvater dazu, die Verfolgung aufzunehmen. Der will, wie sonst auch, rational handeln, wird aber von den Emotionen Peris mitgerissen, denn der Deganer hat schon längst einen überbordenden und fast unbezwingbaren Beschützerinstinkt gegenüber dem Menschen entwickelt.
(Und damit wir gleich für Buch 4 einen weiteren Deganer haben, den wir in romantische Umstände packen können, kommt ein Neffe aus dem Drago-Clan mit zur Rettung des Winzlings.)

Die Galaxie muss vor einem Krieg bewahrt werden, der Winzling aus den Klauen der Nazis ... ups, der bösen Wissenschaftler befreit werden und überhaupt dürfen die muskulösen Navy-Burschen von der Cassini wieder die Androiden der Bösen abknallen (oder müssen sich abknallen lassen, was weniger schön ist).

Okay, ich hoffe, dass ich die Storyline nicht zu wirr erzählt habe, aber ehrlich gesagt habe ich die Genetikerproblematik des Plots auch nicht recht verstanden. Wenn ich das richtig enträtsele, sind die deganischen Gene etwas ganz, ganz Besonderes, etwas, was das Herz eines bösen Genetikers jauchzen lässt. Und wenn man die mit menschlichen Genen kombiniert, wird da was ganz, ganz Tolles draus (jedenfalls dann, wenn Menschenpapi und Deganvati die vom Schicksal vorherbestimmten Partner sind - ähnlich wie bei den Wolfswandlerromanen.)

Die Liebesgeschichten neigen dazu, etwas zu naiv erzählt zu werden, dennoch habe ich die Paare alle ins Herz geschlossen, bei den Kampfszenen ist der Autor für meinen Geschmack allerdings zu übermotiviert. Die Synthese zwischen Gayromance und Military Science Fiction kommt mir zu kampflastig vor angesichts der Tatsache, dass uns andererseits zuckersüße Männer präsentiert werden, die sich niedlich um ihre noch niedlicheren Babys kümmern als weibliche Gebärende. Zu Zucker passen nicht zu viele Soldaten, die den Heldentod in Gemetzeln sterben müssen. Der "Mutterinstinkt" wird hier auf die Spitze getrieben und fast schon ironisch überzeichnet dargestellt, wobei ich das Gefühl habe, der Autor meint es wirklich ernst damit. Für eine augenzwinkernde Herangehensweise an die Bücher sind mir die Actionszenen dann doch zu ernst und blutig. Ich bin hin und her gerissen, wie ich die Romane nun finden soll. Ich einige mich mit mir selbst mal auf ein überwiegend heiter bis romantisch mit blutigen, längeren Gewittern zwischendurch.
http://amzn.to/1VlDcq2

Sonntag, 16. August 2015

Herzsprung von Neela Faye und Eve Flavian


Gelesen: Herzsprung von Neela Faye und Eve Flavian
Sprache: Deutsch
Erotische Taktrate: Hoch
Eindruck in einem Satz: Lecker Zuckerstück für den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen
http://amzn.to/1ULSEvl

Herzsprung ist mit ca. 100 Seiten relativ kurz, aber liebenswert. Zwei Turmspringer, die sich seit ihrer Kindheit nicht leiden können, werden aus Karrieregründen zu einem Team zusammengefügt und müssen damit klar kommen. Aber ist es wirklich nur Abneigung, die die Spannungen zwischen den beiden auslöst?

Die beiden Autorinnen haben das Spannungsfeld zwischen Konflikt und zaghafter Hinwendung der Charaktere gut hinbekommen. Als die Situation wegen eines ziemlich hasserfüllten Menschen eskaliert, gelingt es den Autorinnen, der stereotypen Konflikteskalation im folgenden Verlauf des Buchs aus dem Weg zu gehen und der Handlung eine für mich interessante und nachvollziehbare Note zu verpassen. Das hat mir gut gefallen.

Der Point of View wechselt ständig von einer Person zur anderen, was manchmal etwas verwirrend ist, aber vom Charme der Charas wieder wettgemacht wird. Herzsprung war eine süße Lektüre für den Samstagnachmittag.
http://amzn.to/1ULSEvl

Shawn`s Law von Renae Kaye


Gelesen / gehört: Shawn`s Law von Renae Kaye
Sprache: Englisch (mittlerer Schwierigkeitsgrad)
Übersetzung?: Nein
Erotische Taktrate: Gering
Eindruck in einem Satz: Liebeskomödie mit einem guten Schuss Tragik
http://amzn.to/1Nb4fCR

Shawn ist ein Unglückrabe erster Güte. Wäre das ein Douglas Adams-Roman könnte man sagen, er wäre ein Unfallgott, ohne es zu wissen (wie der Regengott, der sich wundert, weshalb es immer da regnet, wo er ist. Er könnte es abstellen, nur weiß er nicht, dass er ein Regengott ist und deshalb folgt ihm der Regen unaufhörlich. Welches Buch ist das gleich? Jedenfalls eines aus der Dirk Gentley-Reihe.)

Nun denn, wir befinden uns nicht in einem Douglas Adams Roman, aber bestimmt hat die Autorin diese Romane gelesen, denn wie kommt man sonst auf die Idee, eine Figur zu erschaffen, die praktisch die Personifizierung von Murphy`s Law ist (Whatever can go wrong will go wrong)?

Shawn lag schon so oft wegen seiner vielen Unfälle im Krankenhaus, dass er mit dem Personal dort gut befreundet ist. Sein Nachbar Harley weiß nicht, dass Shawn von einem Unfall zum nächsten stolpert. Aber er weiß, dass er Shawn total sexy findet - besonders Shawns Hintern. Beim Ausführen seiner beiden Hunde wollte er Shawn schon das eine oder andere Mal anquatschen und einladen. Wie der Kontakt dann ensteht, hat natürlich wieder etwas mit einem Unfall zu tun.

Jedenfalls kommen die beiden sympathischen Männer sich näher - trotz Shawn`s Law, und Harley lässt sich auch nicht abschrecken. Viel Zeit für Harley hat Shawn nicht, da er sich um seine alzheimerkrankte Mutter kümmern muss. Die Situationen mit der Mutter werden so lebensnah beschrieben, dass mir fast die Tränen gekommen sind.

Das Buch Shawn`s Law zeigt, dass sich Lachen und tragische Umstände nicht ausschließen, dass man immer Humor behalten sollte, auch wenn es im Leben hart auf hart kommt.

Die Erzählweise ist in der Ich-Form, mal aus Sicht von Harley, mal aus Sicht von Shawn und wirkt manchmal etwas berichtend, so, als würden Shawn und Harley ihr Leben einem Reporter erzählen. Das wirkte auf mich nur im ersten Moment irritierend und passte total zum Buch, nachdem ich mich daran gewöhnt hatte.

Shawn`s Law gehört zu den Büchern, die mir in guter und wertvoller Erinnerung bleiben werden und die ich immer wieder einmal lesen werde.
http://amzn.to/1Nb4fCR

Donnerstag, 6. August 2015

Waiting for the Flood von Alexis Hall


Gelesen: Waiting for the Flood von Alexis Hall
Sprache: Englisch (gehobener Schwierigkeitsgrad: britisches Englisch. Da soll schon das hohe Bildungsniveau der Autorin durchschimmern.)
Übersetzung?: Nein
Erotische Taktrate: Null
Schmelzfaktor: Melancholisch-nerdig
Eindruck in einem Satz: Very nerdig-britisch
http://amzn.to/1fU96u4

Mich hat das Setting des Buchs neugierig gemacht. Es spielt in einem britischen Überschwemmungsgebiet. Ein Buchrestaurator und ein Ingenieur, der die Hilfe koordiniert, verlieben sich ineinander. Der Humor ist very britisch und das Buch spielt nicht nur in Oxford, es ist durchwoben mit Bildungseifer und nerdigem Zeug. In einer Szene unterhalten sich die zwei Hauptfiguren seitenlang über Spieltherorie, während sie im strömenden Regen stehen und dabei total durchnässt werden. Es ist eher ein leises Buch mit vielen Zwischentönen, ziemlich melancholisch angehaucht. Edwin, der Restaurator, knabbert noch daran, dass sein Freund ihn vor zwei Jahren verlassen hat, als sich der Ingenieur Adam für ihn zu interessieren beginnt. Fast vermasselt Edwin die zarte Annäherung. Wird er aus seinem Selbstmitleid herausfinden?
Für seine Kürze ist das Buch etwas zu teuer. Mir hat es übrigens auf eine schräge Weise gut gefallen.
http://amzn.to/1fU96u4

Crossroads von Riley Hart


Gelesen: Crossroads von Riley Hart
Sprache: Englisch (einfacher Schwierigkeitsgrad)
Übersetzung?: Nein
Erotische Taktrate: Angenehm
Eindruck in einem Satz: Süß lebensnah beschrieben, dass beim Sex nicht alles sofort klappt, auch wenn man es sich noch so wünscht.
http://amzn.to/1hkNeck

Nick und Bryce ziehen etwa zur gleichen Zeit in zwei Doppelhaushälften und werden dadurch zu Nachbarn. Nick ist gerade von seiner Frau geschieden, die er sehr geliebt hat, Bryce ist ein Mann, der nicht so recht weiß, wo er im Leben hinwill. Immerhin hat er nach mehreren Fehlversuchen als Motorradmechaniker seinen Traumberuf gefunden.

Die beiden Männer freunden sich miteinander an und gehen regelmäßig gemeinsam aus. Ihre Freundschaft wird enger und enger und bald ist es ihnen wichtiger, sich miteinander zu unterhalten, als Frauen anzugraben. Nick kann eh keine One-Night-Stands, er braucht eine emotionale Ebene, um mit einer Frau intim werden zu können.

Bryce wird eines Tages von seinem Bruder mit der Aussage überrascht, dass er in Nick verliebt sei. Natürlich weist er dieses Ansinnen weit von sich und er ruft seine allerbeste Freundin an, um sich von ihr Bestätigung zu holen. Doch auch sie konfrontiert ihn. Bryce ist nun total verwirrt und stürmt mitten in der Nacht in das Haus von Nick, um diese übereinstimmenden Aussagen zu überprüfen. Nick ist, gelinde gesagt, überrumpelt und reagiert erst einmal abweisend. Immerhin setzen sich die beiden Männer zusammen und reden darüber. Und was dann die nächsten Wochen passiert, ist ebenso rührend wie lebensnah. Nick und Bryce probieren sich und ihre neu gefundene Zuneigung zueinander aus. Das smootht sich hier nicht so schnell homoerotisch zusammen, wie wir es von anderen Gay for You Romanen gewöhnt sind, andererseits erleben wir auch keine großen und künstlich an den Haaren herbeigezogenen Dramen. Wenn es Schwierigkeiten zwischen den Männern gibt, wirken sie natürlich. Nick und Bryce sind umeinander bemüht. Sie lassen sich aufeinander ein, testen ihre Attraktion, ergründen, wie weit sie geht. Die meisten Romane dieser Art reden dann die Vergangenheit schlecht. Das mit dem Exfreund, der geschiedenen Frau etc., etc., etc. wäre nur ein müder Abklatsch von dem gewesen, was jetzt erlebt wird, die ganz große, wahnsinnig erotische und heiße schwule Liebe. Furchtbar! In Crossroads darf Nick auch weiterhin seine Ehefrau begehrt haben. Die Erinnerungen an die schönen Zeiten mit ihr werden nicht durch die neue Liebe relativiert.
Crossroads war ein schönes Buch über zwei Männer, die durch ihre Freundschaft erst Nähe finden und durch diese Nähe eine erotische Attraktion zueinander entwickeln, die sie selbst überrascht und der sie sich nach einigem Zögern öffnen. Das "Was bin ich nun - hetero, bisexuell oder schwul?" wird zwar angerissen, aber nicht wirklich bis zum Ende von den Figuren ausdiskutiert. Es ist ihnen im Prinzip auch nicht so wirklich wichtig, sich diesbezüglich festzulegen und sich ein Etikett anzuheften.
http://amzn.to/1hkNeck

Samstag, 1. August 2015

Gaybook Reading Challenge

Die Challenge wurde von The world of big eyes ausgerufen. Ich habe mir die Liste hier zum Ankreuzen der erledigten Aufgaben reinkopiert.
  1. Lies ein Buch vom einem dir unbekannten Autor.
  2. Lies ein Buch, das mehr als 500 Seiten hat.
  3. Lies eine Übersetzung, deren Original nicht aus dem Englischen kommt.
  4. Lies ein Buch mit einer Zahl im Titel.
  5. Winterwonderland. Lies ein Buch, das mit Schnee/Weihnachten zu tun hat.
  6. Lies ein Buch, das drei verschiedene Genres beinhaltet.
  7. Lies ein Buch, das außer dir schon wirklich jeder gelesen hat.
  8. Lies das Buch, das schon am längsten ungelesen in deinem Regal steht oder auf deinem Reader schlummert.
  9. Lies ein Buch, das dir eine Freundin empfohlen hat.
    Crossroads von Riley Hart
  10. Lies eine Neuerscheinung.
  11. Lies einen Klassiker.
  12. Lies ein Buch mit einem “Duft” im Titel.
  13. Lies ein Buch, das du nur aufgrund des Covers gekauft hast.
  14. Lies ein Buch deines Lieblingsautors/deiner Lieblingsautorin.
  15. Lies ein Buch mit einem gelben Cover.
  16. Lies ein Buch, das in deiner Lieblingsstadt angesiedelt ist.
  17. Lies ein Buch, dessen Titel mit einem “S” beginnt.
  18. Urlaubsfeeling. Reise in dein Lieblingsurlaubsland.
  19. Lies eine Anthologie.
  20. Unterstütze einen Selfpublisher.
  21. Re-Reading – Time.
  22. Lies eine Gestaltenwandler-Geschichte.
  23. Sex sells. Lass dich von einer erotischen Geschichte verführen.
  24. Lies ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht.
  25. Triangle. Lies ein Buch mit einem “Dreier”.
  26. Historical. Reise in die Vergangenheit.
  27. Lies ein Debüt.
  28. Freebie. Lies ein Buch, das es (derzeit) kostenlos zu lesen gibt.
  29. Lies ein Buch, das auf wahren Begebenheiten basiert.
  30. Lies eine Trilogie. (Band 1 zählt)
  31. Lies ein Buch, das dich zum Weinen gebracht hat.
  32. Lies ein Buch, das du angefangen, aber nie beendet hast.
  33. Lies ein Verlagsbuch.
  34. Zuckerschock. Lies eine zuckersüße Romance.
  35. Lies einen Gay-Comic oder einen Manga.
  36. SciFi. Reise in die Zukunft.
  37. Lies ein Buch mit einem Bad Boy – Protagonisten.
  38. Lies eine “Gay Military Romance”.
  39. Lies ein Buch mit schlechten Rezensionen.
    Waiting for the Flood von Alexis Hall
  40. Lies ein Buch über ein Coming-out.
  41. Freie Wahl: Krimi, Thriller oder Horror?
  42. Funny. Lies ein Buch, das dich zum Lachen bringt.
  43. Sad End. Lies ein Buch mit einem traurigen Ende.
  44. Lies ein Buch, dessen Titel aus 5 Wörtern besteht.
  45. Marry me! Lies ein Buch mit einem Ehepaar oder einer Hochzeit.
  46. Lies ein Buch, das du geschenkt bekommen hast.
  47. Tue etwas Gutes und lies ein Buch, dessen Erlös gespendet wird.
  48. Lies ein Buch, das 2013 erschienen ist.
  49. Lies ein Buch mit einem Engel.
  50. Old and young. Lies ein Buch mit Altersunterschied.
  51. Lies ein Buch, das eine Buchreihe abschließt.
  52. Lies ein Buch in dessen Titel das Wort ‘Liebe’ vorkommt.
  53. Lies ein Buch, das eine Behinderung oder Krankheit thematisiert.
  54. Chaos. Lies ein Buch mit einem chaotischen Cover oder einer verrückten Idee.
  55. Lies ein Buch ohne Liebesgeschichte.
  56. Neue Gefilde – “male pregnancy”.
  57. Blitzschnell. Lies ein Buch mit weniger als 100 Seiten.
  58. Lies ein Märchen.
  59. Hot. Lies ein Buch mit einem wirklich heißen Cover.
  60. Lies ein Buch, das von zwei Autoren geschrieben wurde.
  61. Lies ein Buch, von dem dir eigentlich abgeraten wurde.
  62. Lies ein Buch, das es nur als Ebook gibt.
  63. Lies ein Buch mit einem Fabelwesen.
  64. Lies ein Buch, dessen Cover in deiner Lieblingsfarbe erstrahlt.
  65. Lies ein Buch, in dem es um den Tod geht oder eine Figur stirbt.
  66. Lies ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt.
  67. Lies ein Buch, das in Afrika, Südamerika oder Asien spielt.
  68. Lies ein Buch, in dem es um Musik geht.
  69. Lies ein Buch, dessen Cover und Titel auf eine bestimmte Jahreszeit hindeutet.
  70. Lies ein Buch, das eine ganz besondere Bedeutung für dich hat.