Montag, 4. Januar 2016

Hyperliquide Selbstanpreisungen von Autoren in Klappentexten

Facebook hat so eine niedliche Erinnerungsfunktion, was man dort vor einem Jahr geschrieben hat. Das ploppte gerade bei mir hoch:
Kennt ihr das auch? Ihr klickt euch bei Amazon auf eine Buchseite und da, wo der Klappentext stehen sollte, findet ihr dann erst einmal ellenlang solche Texte wie "From the Bestselling Author bla, bla, bla,", also Werbeslogans für den Autor. Das ist für mich nervtötend. Mich interessiert nicht, ob ein Autor ein Bestsellerautor ist. Meistens ist das im Selfpublisherbereich eh maßlos übertrieben und bei berühmten Bestsellerautoren weiß ich eh, dass sie es sind, das muss ich nicht extra noch serviert bekommen.
Ich will den Klappentext lesen und mich nicht erst noch durch Selbstanpreisungen durchwurschteln müssen - hmpf ...
Was stört euch bei der Suche nach dem richtigen Buch?
Solche Posts werden leider nie altmodisch oder werden durch die reale Entwicklung entkräftet. Deshalb übernehme ich ihn einfach mal in den Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen