Freitag, 29. Januar 2016

Rezension kurz und bündig: Professional Distance von Silvia Violet


Rezension kurz & bündig
Gelesen: Professional Distance von Silvia Violet
Sprache/Übersetzung: Englisch/nein
Schwierigkeitsgrad: Angenehm zu lesen
Erotische Taktrate: Yeah! (Sie passt aber zum Plot und die Sexszenen stehen nicht für sich alleine.)
Schmelzfaktor: Bittersüß
Eindruck in einem Satz: Wenn die inneren Barrieren fallen
http://amzn.to/1PXXj8W

Der Workaholic Thorne traut der Liebe nicht und hat das Geld, sich regelmäßig den jungen Callboy Riley zu leisten. So jung Riley auch ist, schafft er es, die Fassade von Thorne zu durchbrechen und aus der Arbeitsbeziehung wird bald mehr. Mit "Professional Distance" legt die Autorin einen Roman vor, der zu bewegen weiß, ohne ein künstliches Drama aus dem Umstand zu machen, dass Riley ein Professioneller ist, vielmehr konzentriert sie sich auf die Gefühle und Nöte der Hauptdarsteller.
http://amzn.to/1PXXj8W


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen