Montag, 1. Februar 2016

A Bear walks into a Bar von Eden Winters


Gelesen: A Bear walks into a Bar von Eden Winters
Sprache/Übersetzung: Englisch/nein
Schwierigkeitsgrad: Das Buch bietet sprachlich keine absonderlichen Holper
Erotische Taktrate: Das gesamte Buch ist eine Multiple Partner Orgie
Schmelzfaktor: Yeah! Tatsächlich erzählt das Buch trotz all der sexuellen Interaktion eine Geschichte, die mich zu rühren vermochte.
Eindruck in einem Satz: Augenzwinkernde Multiple Partner Orgie mit rührenden Momenten
http://amzn.to/1JTxquu

Der einsame Oberbär Sawyer greift sich den einsamen Jungbär Dillon und dessen Freunde Fuchs, Wölfchen 1 und Wölfchen 2, um sie seiner Herrschaft zu unterstellen. Darüber hinaus hat Sawyer es satt, dass unter den verschiedenen Tierwandlern in seinem Distrikt immer wieder Streitigkeiten oder Krieg ausbricht. Er kommt auf die Idee, sie durch Sex gefügig zu machen und das gelingt ihm ausgezeichnet.

So schrägt der Plot klingen mag, die Autorin unterfüttert ihn mit vielen spannenden oder humorvollen Ideen und Überlegungen jenseits der erotischen Interaktionen. Der Plot bietet erstaunlicherweise einen Spannungsbogen und sogar rührende, gefühlige Momente. Bei den Sexszenen (auch bei denen, die S/M darstellen) gibt es eine Art emotionale und achtsame Ebene zwischen den Beteiligten. Obwohl das Buch praktisch eine Orgie ist, ist es kein Rammelbuch. Ich war positiv überrascht.
http://amzn.to/1JTxquu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen