Freitag, 1. April 2016

Lay it down von Mary Calmes


Gelesen: Lay it down von Mary Calmes
Sprache/Übersetzung: Englisch/nein
Schwierigkeitsgrad: Angenehm zu lesen
Erotische Taktrate: Moderat
Schmelzfaktor: Das Buch ist eher humorvoll
Eindruck in einem Satz: Humoriges Buch mit erotischer Note
http://amzn.to/1X2rDUV

Hudsons Zwillingsbruder Dalvon ist der Geliebte eines Milliardärs und lebt auf Ibiza. Bei einem Besuch stiehlt Dalvon seinem Bruder den Pass und reist in die USA ab. Daher ist Hudson an die Insel gefesselt. Nach und nach regelt der willensstarke Hudson nicht nur die Geschäfte, die Dalvon von seinem Liebhaber Miguel anvertraut worden sind, sondern er gewinnt auch die Herzen von Miguels Mutter und den Angestellten. Als Miguel auf die Insel kommt, hat Hudson im Gegensatz zu seinem soften und geschäftlich unfähigen Bruder alles im Griff. Miguel staunt und möchte den talentierten jungen Mann für sich gewinnen. Der aber möchte in die USA zurück, um sein Studium fortzuführen ...

In Lay it down vergehen etwa dreißig Prozent des Buchs, wenn nicht mehr, bis Miguel überhaupt auftritt, denn Hudson muss ja erst einmal alles regeln. Das wird so schwungvoll erzählt, dass mich ausnahmsweise das Fehlen der zweiten Hauptperson nicht störte. Insgesamt ist das Buch zu kurz, um einen wirklich tief zu berühren. Viele Aspekte werden nur angerissen und die Liebe zwischen Hudson und Miguel entwickelt sich blitzartig. Dann gibt es noch einen kleinen Krimiteil, der dem Team Hudson/Miguel auch noch ein bisschen Zeit stiehlt. Dennoch war das Buch unterhaltsam zu lesen.
http://amzn.to/1X2rDUV

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen