Sonntag, 3. April 2016

Promises Part 1 von A. E. Via


Gelesen: Promises Part 1 von A. E. Via
Reihe: Bounty Hunters
Sprache/Übersetzung: Englisch/nein
Erotische Taktrate: Umständehalber nicht ganz so hoch, wie in anderen Büchern der Autorin.
Schmelzfaktor: Oha!
http://amzn.to/1ROkmpx

Der Kopfgeldjäger Duke ist mitte vierzig und knabbert immer noch daran, dass sein jahrelanger Gelegenheitsliebhaber Judge in einem anderen Mann seine große Liebe gefunden hat. Was er nicht ahnt, Vaughan, der Sohn seines besten Freundes und Kollegen Quick, liebt ihn schon ewig. Vaughan warf in seiner Kindheit nur einen einzigen Blick auf Duke und ist seitdem hin und weg von dem starken, muskulösen Mann. Über die Jahre hinweg war Vaughans ganzes Streben, erwachsen genug zu werden, um Duke endlich umwerben zu können. Jetzt, wo er mit Anfang dreißig sein Studium und Auslandsreisen beendet hat, kehrt er nach Hause zurück, um sich endlich, endlich seinen Traum zu erfüllen.

Promises ist kein Buch, in dem es darum ginge, dass die Jugendträume, sobald sie sich erfüllen, nicht mehr so glänzen würden und sich nur als Illusion herausstellen. Duke ist wirklich so heiß, wie Vaughan denkt, und andererseits beginnt Duke, unter den Aufmerksamkeiten von Vaughan nur so dahinzuschmelzen. Was die Sache zwischen ihnen allerdings schwierig macht und das Buch nicht nach fünfzig Seiten aus ist, ach, das müsst ihr schon selbst lesen. Hier weiß ich wirklich nicht, was ich schreiben soll, ohne zu spoilern.

Gott, als die Story am dramatischen Wendepunkt ankam, musste ich mir ein paar Tränen abwischen. Also ehrlich. Seufz ... Fassungslos hatte ich fast ein wenig Angst, dass sich eine Tragödie abzeichnet ...

Hier schmelzen die Liebesszenen die Leserschaft anders, als man denkt - umständehalber. Heiß brennt die Liebe dennoch.
http://amzn.to/1ROkmpx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen