Dienstag, 10. Mai 2016

Shatter von Jocelynn Drake und Rinda Elliot


Gelesen: Shatter von Jocelynn Drake und Rinda Elliott
Sprache/Übersetzung: Englisch/zur Zeit nicht
Schwierigkeitsgrad: Einfach bis mittel
Erotische Taktrate: Moderat
Schmelzfaktor: Heiß
Eindruck in einem Satz: Heiße Liebe mit explosiver Handlung
http://amzn.to/1UP7405

Shatter ist Teil 2 der Serie "Unbreakable Bonds" über die Freunde Lucas, Rowe, Snow und Ian.

In Shiver gelüstete es den Arzt Snow schon nach dem muskulösen Rettungssanitäter Jude, doch Snow fängt ja niemals etwas mit Personen in seinem Krankenhaus an.

Jude findet den arroganten und Befehle bellenden Chirurgen Snow einfach total heiß, wenn der seine Launen hat, während das übrige Klinikpersonal davon eher eingeschüchtert ist. Als eine wichtige Person aus Snows Umfeld bei einem Verkehrsunfall stirbt, ist es Jude, der "den General" mit dem "Anger Management Problem" auffängt.

Aber war der Unfall überhaupt ein Unfall? Die Schatten der Vergangenheit von Snow, Lucas, Rowe und Ian, die sie eigentlich schon besiegt zu haben glauben, verdunkeln erneut deren Leben.

Andrei aus Teil 1 versucht, seinen Platz im "Unbreakable Bond" zu finden und zwischen ihm und Lucas gibt es noch einen Haufen Klärungsbedarf. Die beiden sind sehr süß miteiander.

Snow droht, sich emotional zu verlieren, jemand versucht, seine Seele und sein Leben zu zerschmettern. Seine Freunde geben ihm Halt, aber es ist Jude, der ihn standhaft festhält, ihn an sich zieht und ihm durchaus auch körperlich zeigt, dass Widerstand zwecklos ist.

In Shiver wurde angedeutet, dass Snow es liebt, während des Sex` zu kämpfen. In Shatter wird dieses Bedürfnis allerdings ein bisschen abgemildert, als wenn die Autorinnen dem weiblichen Publikum nicht allzu viel zumuten wollten. Die Sexszenen zwischen Snow und Jude sind zweifellos heiß und beeinhalten eine gewisse Kraftausübung. Meine Erwartunghaltung, was in Snows Bett mit dem richtigen Partner alles passieren könnte, wurde allerdings nicht erfüllt. Das ist allerdings nicht weiter schlimm, sie sind nämlich auf andere Weise sooo heiß, dass es dampft.

Die Bücher der Serie "Unbreakable Bonds" sind so aufgebaut, dass die Beziehung der Freunde untereinander im Prinzip einen eigenen kleinen Nebenplot ausmacht. So haben sie beispielsweise jeweils den Schlüssel zur Wohnung der anderen und kommen regelmäßig vorbei. Andrei und Jude verstehen es aber durchaus, ihre Positionen selbstbewusst zu behaupten.

In Shatter lernen wir auch den zerknautschten Polizisten Hollis Banner näher kennen, der den vier Freunden bei ihren Recherchen immer dicht auf der Spur ist. Hollis hält sich verdächtig oft im Restaurant von Ian auf, obwohl er sich mit seinem Gehalt das Essen in einem Luxusrestaurant eigentlich nicht leisten kann. Die Hinweise verdichten sich, dass es im nächsten Band Torch um Hollis und Ian gehen wird. Ich glaube, ich lege mir schon einmal einen Taschentuchvorrat an, denn was bereits in Shatter über Ians schreckliches Schicksal ans Licht kommt, macht eine mögliche Liebe zwischen ihm und Hollis doch recht kompliziert.
http://amzn.to/1UP7405

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen